Ein Im-Ohr-Gerät käme nicht in Frage

Über Umwege habe ich Ihre Adresse erhalten. Eine Odysee bei 7 verschiedenen Akustikern habe ich hinter mir, bei denen ich ebensoviele verschiedene Hinterohr-Hörgeräte zum Probetragen erhalten habe, und keines davon hat auch nur annähernd meine Erwartungen erfüllt. Im-Ohr-Geräte kämen bei mir auf keinen Fall in Frage, da ich viel zu kleine und zu enge Gehörgänge hätte - so die übereinstimmende Antwort all dieser Akustiker. Allerdings hat auch nur einer davon überhaupt einen Abdruck meiner Ohrkanäle gemacht.

1 Tag nach der ersten Besprechung:

Ich danke Ihnen nochmals für die kompetente Beratung und das Gespräch bei Ihnen. Ich bin überzeugt, Sie können mir helfen.

7 Tage später:

Habe die winzigen Im-Ohr-Geräte gestern 10 Std. getragen. Das Tragegefühl ist sehr gut, auch beim Essen (es hält).

Heute im Büro habe ich festgestellt, dass ich sogar das Surren der Neonröhren hören kann und auch der Lärm im Gang (bei geschlossener Türe) ist gut hörbar.

Frau G.M. aus Schaffhausen